Mensch-Maschinen-Schnittstellenglösungen

Membrantastatur Vs. INLAY

  Folien-bzw. Membrantastatur Vs. INLAY+ Schaltertastatur
     
Elektrische Betriebssicherheit Niederspannung 48 Volt Hochspannung: 230V
Mechanische Design Einfach Kompliziert
Aufbau Vollständige Integration von LED's, Widerstände, Dioden, Tasten und EMI/RFI/ESD Abschirmung Schwierigkeiten gleiche Höhe zu erhalten
Schwierigkeiten bei paralleler Ausrichtung
Schwierigkeitenbei der Ausrichtung der LED's im Fenster
Kosten

Kostenersparnis bei mechanischen Entwurf und Arbeit Flexible Handhabung bei der Positionierung der Elektronik

Benötigt maschinelle Arbeit um Löcher für Tasten zu stanzen bzw. zu schneiden
Benötigt große Ansteuerungselektronik um Steuerfläche abzudecken
Elektronik muss parallel zu den Inlays positioniert werden 
Modifikationen leicht, schnell und günstig, betrifft nur die Tasten Diffizil und teuer um Änderungen im maschinellen Entwurf und PCB durchzuführen
Beständigkeit / Durabilität 1 million Zyklen mit Metall-Domes
5 million Zyklen ohne Metall-Domes
Abhängig von der Qualität der Tasten und der mechanischen Struktur um den Antrieb zu transferieren (25.000 Zyklen)
Taktile Resonanz Gleichförmig und eben Nicht geschmeidig
Anfertigung kleiner Mengen Niedrige Kosten Hohe Kosten wegen Werkzeugbereitstellung